Beschäftigung von schwangeren und stillenden Frauen Meldung

Zurück

Externe Ansprechpartner/in

Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Celle
Im Werder 9
29221 CelleE-Mail: poststelle@gaa-ce.niedersachsen.de
05141 755-0
Fax: 05141 755-88
Internet: http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/master/C1921266_N1990609_L20_D0_I1717444.html


Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hannover
Am Listholze 74
30177 HannoverE-Mail: poststelle@gaa-h.niedersachsen.de
0511 9096-0
Fax: 0511 9096-199
Internet: http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/master/C1920909_N1990635_L20_D0_I1717444.html


Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Hildesheim
Goslarsche Straße 3
31134 HildesheimE-Mail: poststelle@gaa-hi.niedersachsen.de
05121 163-0
Fax: 05121 163-99
Internet: http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/master/C1891240_N1990628_L20_D0_I1717444.html



Allgemeine Informationen

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber heben die zuständige Stelle unverzüglich zu benachrichtigen,

1. wenn eine Frau mitgeteilt hat,

a) dass sie schwanger ist oder

b) dass sie stillt, es sei denn, er hat die Aufsichtsbehörde bereits über die Schwangerschaft dieser Frau benachrichtigt, oder

2. wenn beabsichtigt ist, eine schwangere oder stillende Frau zu beschäftigen

a) bis 22 Uhr,

b) an Sonn- und Feiertagen oder

c) mit getakteter Arbeit.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit leit beim Staatlichen Gewerbeaufsichtsamt des Landes Niedersachsen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Es werden ggf. Unterlagen benötigt. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Es sind ggf. Fristen zu beachten. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Anträge / Formulare

Für die Benachrichtigung wird ein Formular zur Verfügung gestellt.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig die Aufsichtsbehörde nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig benachrichtigt. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu fünftausend Euro geahndet werden.

Fachlich freigegeben durch

Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung