Hinweise zum Ruhebedürfnis der Pflanzenfresser im Winter

Zurück

Hinweise zum Ruhebedürfnis der Pflanzenfresser im Winter

Die Samtgemeinde Uchte bittet darum, dass besonders in den kalten Wintermonaten Hundebesitzer darauf achten sollten, ihre Hunde an der Leine und auf befestigten Wegen zu führen.

Rehe © Samtgemeinde UchtePflanzenfresser, insbesondere Rehe, überleben den Winter nur im „Energiesparmodus“. Sie fahren ihre Körpertemperatur runter und auch ihr Herzschlag wird verlangsamt, dadurch sparen sie Energie.

Die Nahrungssuche ist im Spätwinter meist mit mehr Energieaufwand verbunden, als mit dem wenigen Futter aufgenommen werden kann, deshalb ist für die Pflanzenfresser viel Ruhe besonders wichtig. Werden sie etwa durch streunende Hunde oder Wanderer gestört, bedeutet dies für die Pflanzenfresser Stress und allein die ständige Aufrechterhaltung der Fluchtbereitschaft kostet den Pflanzenfressern enorme Kraft. Werden die Tiere ständig aufgeschreckt, kommen sie nicht zur Ruhe und überleben im schlimmsten Fall den Winter nicht. 

Daher werden Spaziergänger und Hundebesitzer gebeten, auf den Wegen zu bleiben und ihre Hunde stets an der Leine zu führen.

Uchte, den 12.11.2019

Reinhard Schmale
Samtgemeindebürgermeister

Meldung vom 13.11.2019