Dorfentwicklungskonzept für die Dorfregion Raddestorf / Warmsen beschlossen „Lebendige Dörfer zwischen Moor und Weser rücken zusammen“

Zurück

Dorfentwicklungskonzept für die Dorfregion Raddestorf / Warmsen beschlossen „Lebendige Dörfer zwischen Moor und Weser rücken zusammen“

Unter sehr guter Bürgerbeteiligung und nach intensiver Arbeit in den verschiedenen Beteiligungsformaten und Gremien (Dorfwerkstätten und Arbeitskreisen) konnte der Dorfentwicklungsplan fertig erstellt werden. Die Endfassung des Dorfentwicklungsplans wurde vom Rat der Gemeinde Warmsen in seiner Sitzung am 05.12.18 und vom Rat der Gemeinde Raddestorf am 11.12.18 jeweils einstimmig beschlossen. In den Ratssitzungen wurde das Dorfentwicklungskonzept vom ausarbeitenden Planungsbüro Sweco aus Hannover vorgestellt.

Der Dorfentwicklungsplan besteht aus zwei Teilen: das Konzept (Band I) und den Band II – Anhang. Beides ist nachstehend aufrufbar.

Als nächstes steht die Genehmigung des Dorfentwicklungsplans durch das Amt für regionale Landesentwicklung Geschäftsstelle Sulingen (Förderbehörde) an, mit der für das erste Quartal 2019 gerechnet wird. Daran schließt sich dann die Beauftragung der sogenannten Umsetzungsbegleitung durch die Gemeinden an, mit der privaten Antragstellern Hilfestellung gegeben werden soll (Beratung und Betreuung). Nachfolgend besteht für die Einwohner der Dorfregion die Möglichkeit, Förderanträge für private Vorhaben zu stellen. Als erster Antragsstichtag ist dafür der 15.09.2019 zu beachten. Spätestens bis dahin müssen die Zuschussanträge beim ArL Sulingen vorliegen. Im Vorfeld können Kostenangebote eingeholt werden. Mit der Maßnahme darf aber auf keinem Fall vor Bewilligung durch das ArL begonnen werden.

Meldung vom 01.03.2019Letzte Aktualisierung: 06.03.2019